So, Südterrasse ist fertig. Den  Ausblick Richtung Hof müssen wir noch verbessern, da ist noch Baustelle, aber ansonsten genießen wir unseren Sonnenplatz sooft es geht.

Bei der Gemeinde haben wir beim letzten Hochwasser gemeldet, dass einige Bäume umspült werden. Wir haben Bedenken, dass uns da der eine oder andere umfällt. Einige Wochen später nun waren die Spezialisten da. Stromleitung, Haus und Bach war zu viel des Guten für die “normalen” Gemeindearbeiter. Die Baumfäller kamen mit dem Auftrag an: “Die untere Wasserbehörde hat gesagt, die sollen gleich alle weg!” Also gut, dann halt so. Um einen Baum haben wir aber gefeilscht. Die Weide durfte stehen bleiben. Wenn sie fällt, bekommen wir das alleine hin. Somit sieht es nicht gar so “nackig” aus. Bis wir uns daran gewöhnt haben, dauert wohl noch ne Weile… Das Holz dürfen wir behalten. Das wird uns noch ein paar mal warm machen. So sind die Teile doch etwas zu groß für den Ofen. Bei der Aktion haben wir feststellen müssen, dass unsere bisherigen Holzhütten nicht ausreichen. Also geschwind die Lagerkapazität erhöht. Erst mal um 1. Ein weiterer Platz ist schon “ausgeguckt”.

Die obere Ebene der Nordterrasse ist endlich fertig – ein Puzzle mit ca 800 Steinen. In die untere Ebene wollen wir normale Platten mit einlegen, damit die Stühle und der Tisch nicht so wackelig stehen. Die Umrandung ist schon mal an drei Seiten fertig. Split eingefüllt. Nun warten wir, bis der Baumarkt wieder genug Platten vorrätig hat für uns. Bis wir jedoch ganz fertig werden dauert noch. Da ist noch die alte Treppe und der Hang im Weg. Bis zur Höhe der Küchentür ist aktuell mal unser erstes Ziel, damit wir ein schattiges Plätzchen bei wärmeren Temperaturen haben. Vor dem Projekt “Outdoorkitchen” graut es uns noch. Vor allem vor den Vorarbeiten. Die Treppe scheint sehr massiv gebaut zu sein…

Eines Tages kam bei Maria doch ganz dringend der Wunsch nach “Blumen pflanzen”. Während wir den neuen Robbi beim Mähen beobachtet haben, fehlte uns eine Sitzgelegenheit. “Platz haben wir ja echt genug, Bäume auch. Und die alten Bretter von der Terrasse vor der Haustür liegen doch auch noch vorne, die passen bestimmt auch gut dazu! Im Kopf hab ich es schon fertig! Warum gestalten wir hier nicht ein lauschiges Plätzchen? So mit vielen Blumen, Hängeschaukel im Baum?” Heute gedacht, am nächsten Tag umgesetzt 🙂 . Da unter den Bäumen nicht ganz so viel Licht ankommt, war die Auswahl der Pflanzen nicht ganz so einfach. Aber unser neuer “Schattengarten” wurde doch recht bunt. Ein Teil der alten Terassendielen waren wirklich noch so weit in Ordnung. Das kaputte haben Maria und Simeon rausgesägt. Sie haben schon eine schöne Patina. Ein Trog hat es auch bis hinten hin geschafft und bietet Platz für ein paar “Blimelsche”, wie man hier so sagt. (Ja, so langsam lernen wir die Sprache) Nun braucht es Zeit, bis alles wächst. Sitzplätze um beim Wachsen zuzuschauen sind schon mal da.

Kategorien: Beitrag

4 Kommentare

Birgit · 1. Juni 2020 um 14:45

So der Hammer 🤣

    dieFritzlen · 1. Juni 2020 um 15:04

    Wart mal bist du es in echt siehst.

Elke Jahn · 29. Mai 2020 um 0:19

Wow, wow, wow 😳😳😳
Wahnsinn, was, wieviel und wie toll ihr schon wieder geschafft habt👍🏻👍🏻👍🏻
Hut 🎩 ab!!!
Wird echt Zeit, dass ich mir mal wieder alles vor Ort anschauen komme!😉

    dieFritzlen · 29. Mai 2020 um 11:32

    Das würde uns sehr freuen, Elke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.