Vor einiger Zeit haben wir ein kleines Stück Rasen vor dem Wintergarten angelegt. Der Rasen ist mittlerweile gekeimt und ordentlich gewachsen. Jetzt ist es an der Zeit für den ersten Rasenschnitt. Nachdem unser kleiner Rasenmäher ein neues Messer bekommen hat, durfte Maria das erste mal mähen. Das war schnell erledigt.

Leider ist unser großer Rasenmäher kaputt. Er will nicht mehr mähen. Also in die Werkstatt mit ihm. Aber was machen wir mit unserer Wiese? Sollen wir die solange ungeschnitten lassen? Nachdem wir letzte Woche noch gedüngt haben, kann man dem Gras beim Wachsen zuschauen. In 4 Wochen werden wir wohl Urwald haben. Was bleibt da anderes, als doch zu mähen. Wir sind echt froh, dass sich für das Wochenende Salome mit ihren Kindern angekündigt hatte. Der Rasen ist also wieder kurz.

 

Den Kindern hat es sichtlich Spass gemacht beim Mähen zu “helfen”.

 

Norbert und Maria haben während dessen den Zaun fertig gebaut und Gestrüpp entfernt.

Jonathan hat sich vorgenommen, für den kommenden Winter vorzuarbeiten. An der Haltung muss er noch arbeiten.

Auch im Haus hat sich wieder was getan. Das Gästezimmer hatten wir ja schon angefangen. Dort sollte jetzt auch noch Estrich rein. Marias Kommentar dazu: “Boah, ist das Zeug furchtbar. Eindeutig Männerarbeit – Aber anrühren geht”. 21 Sack Estrich später war der Boden aufgefüllt. Jetzt darf er trocknen.

Im Waschzimmer fehlten bisher noch Randleisten. Maria und Jonathan haben das zwischendurch erledigt.

 

Kategorien: Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.