Schlüsselübergabe war wenig spektakulär. Frau Heger gab uns noch sämtliche Nummern und Kontakte und eine Kiste mit alten Plänen, die wir mal in Ruhe studieren werden. Dann ging es los! Wir hatten die ersten Handwerker für Angebote bestellt.

“Die Wand muss da weg, so kann ich nicht messen!” Tolle Aussage vom netten Herrn der Vermessungsfirma!

Ich habe doch extra bei der Terminvereinbarung nachgefragt, ob es ein Problem sei, wenn diese Wand noch steht…

Naja, der gute Mann bot an, morgen – am Feiertag nochmal zu kommen, wenn wir heute noch schnell die Wand rausmachen.

Wir dachten, das sei in einer Stunde erledigt…

Haben den ganzen Tag gebraucht, wiederspenstiges Teil.

 

Hammer dabei kaputt gegangen. Zum Glück ist unser neuer Nachbar (Baustoffhandel Mannweiler) so gut sortiert, daß Simeon geschwind rüberflitzen und für Ersatz sorgen konnte. Natürlich hat er seinen frisch gemähten Abkürzungsweg genommen.

Kategorien: Beitrag

1 Kommentar

Birgit · 14. Mai 2018 um 21:40

Und es ist doch eine Burg und Maria die Burgfrau 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.