Am Samstag war der große Tag! Die Gartenhütte ist fertig.

Norbert hat sein altes Werkstattregal wieder aufgebaut. Nach einigen Versuchen hat es dann auch geklappt. “Brauch ich mir nicht zu notieren, das ist doch kinderleicht…”, hieß es noch beim Abbau in Leopoldshafen. 🙂

Simeon hat den Rasentraktor ENDLICH einparken dürfen. Bis die Rampe schräg genug und verdichtet war, hat er die ersten Runden auf der Wiese gedreht. Sind immerhin auf dem ganzen Gelände 1,5 Fangsäcke voll geworden (zu guten Zeiten hatten wir um die 30). Aber es hat ihm Spaß gemacht!!!

Die eine Schwarzerle, die schräg auf unser Haus hing, musste umgemacht werden. Die Zuständigkeit liegt bei der unteren Wasserbehörde, da er an der Bachböschung steht.

Nach einigen Nachfragen unsererseits, hat die Gemeinde erklärt, dass der “Risiko-Baumfäller”, den sie sonst immer beauftragt hatten, plötzlich verstorben ist. Sie haben noch keinen “Ersatz” gefunden. 

Gut, dass wir auch noch einen empfehlen konnten. Der, der uns die anderen Bäume letztes Jahr gefällt hatte, hat schließlich den Zuschlag bekommen. Jetzt ist der schiefe Baum weg – da man sich kennt, und sich gegenseitig Arbeit abnimmt, hat er uns das dicke Holz liegen lassen. Das wird uns in 2 Wintern wärmen 🙂

Kategorien: Beitrag

2 Kommentare

Elke Jahn · 1. März 2019 um 23:13

Wieder ein Stück weiter 👍🏻
Hütte sieht super aus!

    dieFritzlen · 5. März 2019 um 17:56

    Ja, es wird. Langsam aber stetig. Freuen uns, dass du es bald mal wieder live sehen wirst 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.