So ruhig wie die letzte Woche geendet hat, hat die neue begonnen. Maria hat ein paar Balken geschliffen, Norbert hat mit der Verkabelung des Esszimmers begonnen und der Maler hat die Treppe weiter angestrichen.

Spannend wurde es erst am Mittwoch. Der Wiederaufbau des Wintergartens hat begonnen. Am Anfang ging es noch eher langsam. Der Wandanschluss wurde geschaffen. Bei einer so unregelmäßigen Wand wie unserer kein einfaches Unterfangen.

Donnerstag kam dann schweres Gerät zum Einsatz. Per Kran sollten die Einzelteile über das Haus an die richtige Position gehoben werden. Doch so einfach wie es in der Theorie klang, war das nicht. Erstmal mussten ein paar Äste abgesägt werden damit der Anhänger mit den Einzelteilen überhaupt in den Hof fahren konnte. Dann musste der Kran an die richtige Stelle rangiert werden. Vorwärts ist er nicht am Haus vorbei gekommen. Deswegen musste er rückwärts einparken. Erst nachdem der Kran an der richtigen Stelle stand und versuchsweise den Arm ausgefahren hatte, wurde klar, dass die Einzelteile tatsächlich mit dem Kran montiert werden konnten. Ansonsten hätten die Monteure alles tragen müssen. 

 

 

Gegen Nachmittag war die Arbeit des Tages getan und der Wintergarten ist deutlich erkennbar. Cerres findets cool.

Auch Probleme wurden sichtbar, die in den nächsten Tagen gelöst werden müssen. Wir sind gespannt wie es weiter geht.  

Kategorien: Beitrag

1 Kommentar

Birgit Butscher · 12. Oktober 2018 um 6:34

Irre…..und was macht die Küche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.