Nachdem wir die letzte Woche angefangen hatten Balken zu schleifen, wollten wir dieses Wochenende zumindest ein Zimmer komplett abgeschliffen haben. Wir haben uns extra Freunde organisiert, die uns dabei unterstützen wollten. Die Anreise vom Bodensee ist schon ganz schön weit. 

Motiviert wie sie waren haben Norbert und Maria morgens um 7:30 Uhr die Schleifmaschinen ausgepackt.

 

Auch die Kinder haben sinnvolle Beschäftigungen gefunden.

 

Während die Arme immer schwerer geworden sind, haben wir um die Mittagszeit eigentlich nur noch auf das Auto unserer Freunde gewartet (Eigentlich ja auf die Insassen).

   

Mit vereinten Kräften, viel Spaß und ein einigen Litern Kaffee wurde es etwas heller in der Mühle.

          

Abends wurden die Grills angeschmissen und lecker gefeiert. Bei Stockbrot, Würstchen und Salaten haben wir den Abend gemütlich ausklingen lassen.

    

Nachdem Ralf und Birgit in der Mühle genächtigt hatten und ihnen kein Mühlengespenst begegnet war, konnten wir den Sonntag mit einem gemütlichen Frühstück und etwas Frühsport (Spülmaschine umziehen) beginnen. Und damit war der Arbeitseinsatz von Rabis beendet.

Vielen Dank euch beiden und bis zum nächsten mal. Schön, dass wir so tolle Freunde haben.

Da wir schon mal vor Ort waren, haben wir den restlichen Sonntag genutzt, um die Küchenschränke nach draußen zu befördern und den Fußboden zu entfernen. 

        

Nebenher hat Norbert ein paar ungenutzte Kabel aus der Elektrik entfernt.

     

Auch wenn wir unser Ziel nicht erreicht haben und noch ein paar Balken auf uns warten, sind wir doch ein ganzes Stück vorangekommen.

 

Kategorien: Beitrag

1 Kommentar

Birgit · 14. Mai 2018 um 21:38

Und es hat so viel Spass gemacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.